Herzlich Willkommen beim DRK - Großhansdorf

Ortsverein Großhansdorf und Umgebung e.V.

Sozialarbeit


Der Oberbegriff Wohlfahrt und Soziales beinhaltet viele kleine Einzelgruppen die sich alle in der Seniorenarbeit wiederfinden.

Der größte Treffpunkt ist das monatliche Kaffeetrinken im Erika-Schlömp-Raum. Es gibt immer unterschiedliche Programme, manchmal begleitet vom Akkordeonspieler, mal wird auch nur einfach gesungen oder erzählt.

Ebenso groß ist die Nachfrage bei den im Sommerhalbjahr monatlich stattfindenden Busausfahrten. Die Organisatorinnen versuchen, sich immer wieder neue Ziele auszudenken aber es gibt auch ständig wiederkehrende Ziele, wie Appelbek, Salem und Zarrentin, die in keinem Jahr fehlen dürfen. Leere Plätze gibt es eigentlich nie!

Für die in ihrer Mobilität eingeschränkten Mitbürger veranstalten wir zweimal im Jahr, meist Mai und September, kurze Busreisen in die nähere Umgebung. Im letzten Jahr ging es in den Wildpark Schwarze Berge und im Herbst an die Ostsee nach Travemünde. Für 2015 haben wir Karls Erdbeerhof im Programm. Ich bin sicher, dass auch in diesem Jahr  wieder alle begeistert sein werden!

Eine lockere Runde von Karten- und Brettspielerinnen trifft sich jeden Dienstagnachmittag im DRK.

Unsere BesuchsFreunde halten Kontakt zu einsamen alleinstehendenMenschen und schenken ihnen ihre Zeit und Aufmerksamkeit. Das Interesse an Besuchen ist sehr groß, wir können es im Moment aber nicht leisten, da nicht genügend BesuchsFreunde zur Verfügung stehen. Vielleicht fühlt sich der eine oder andere angesprochen? Wir freuen uns über Ihre Reaktion!

Außerdem haben wir noch zwei Handarbeits- und Bastelgruppen, in Siek und Großhansdorf. Bei Kaffee und Kuchen und viel guter Laune werden tolle Sachen gearbeitet, die dann auf dem großen Herbstbasar an interessierte Besucher verkauft werden. Ab und zu legen wir auch die Stricknadeln zur Seite und machen in die nähere Umgebung Ausflüge. Allein die Planung ist spannend und aufregend und meist landen wir wieder in beliebten Speiselokalen!

Unsere Kleiderkammer hat durch den Flüchtlingsstrom noch mehr Zulauf bekommen. Wir versorgen Menschen aus Ahrensburg, Großhansdorf, Trittau und Siek mit seinen Dörfern. Dank der Spendenfreundlichkeit der Großhansdorfer sind unsere Schränke auch recht gut gefüllt. Es ist aber eine enorme Menge an Hintergrundarbeit zu leisten, die so auf den ersten Blick gar nicht auffällt. Wir sortieren die Sachen teilweise nach Größen und sehen uns auch den Zustand der Garderobe genau an, denn leider erreicht uns immer wieder schmutzige oder kaputte Kleidung. Diese wird dann an eine Textilverwertung weiter gegeben, der Erlös fließt wieder in die Seniorenarbeit des DRK.

Vielfältig ist auch die Arbeit unseres „ Freundeskreises für Flüchtlinge in Großhansdorf“. Wir betreuen die Migranten bei einfachsten täglichen Dingen. Wie funktioniert ein Fahrkartenautomat, wie geht das mit der Münzwaschmaschine, wo gibt es einen Supermarkt und was steht auf den Packungen? Natürlich organisieren wir auch Fahrten zum Arzt oder zur Ahrensburger Tafel und versuchen erste Deutschkenntnisse zu vermitteln. Die deutsche Sprache zu erlernen ist ein erster großer Schritt sich hier in der Fremde zu integrieren.

Als Jahreshöhepunkt wird immer der Herbstbasar gesehen. Wir arbeiten alle mit riesengroßer Begeisterung mit und auch viele ältere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die eigentlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so können, können einfach nicht von unserem Highlight lassen. Wenn dann das Ergebnis der Spendeneinnahmen bekannt gegeben wird, sind alle Schmerzen vergessen!

Ausführliche Informationen zu unseren Kursen und Programmen, die die Gemeinschaft betreut, finden sie Hier.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Sozialarbeit haben, wenden Sie sich bitte an die Gemeinschaftsleiterin Frau Gisela Berg über das Ortsvereinbüro unter Tel.:(04102) 66237