wohlfahrt-header.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
SozialarbeitSozialarbeit

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Gemeinschaften
  3. Sozialarbeit

Sozialarbeit

Ansprechpartner

Gisela Berg

Tel: 04102 66237
sozialarbeit@drk-grosshansdorf.de

Papenwisch 30
22927 Großhansdorf

Mit ihrem sozialen Engagement helfen die vielen tausend Ehrenamtlichen nicht nur anderen, sie entwickeln sich auch persönlich weiter und prägen das gesellschaftliche Klima in Deutschland, indem sie Verantwortung übernehmen. 

Das Soziale Ehrenamt in Großhansdorf bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich zu engagieren. Man kann zum Beispiel…

  • ältere Menschen mit wenigen sozialen Kontakten besuchen,
  • Bastelgruppen, Spielenachmittage und Kaffeenachmittage ausrichten,
  • Menschen mit eingeschränkter Mobilität auf Ausflüge begleiten
  • Busausfahrten organisieren,
  • geflüchtete Menschen willkommen heißen und sie unterstützen, sich in ihrem neuen Alltag zurecht zu finden.

Alle diese Tätigkeiten üben Frauen und Männer aus, die sich in der ehrenamtlichen Wohlfahrts- und Sozialarbeit des DRK – dem sozialen Ehrenamt – engagieren.

     

Was machen wir genau?

Die Sozialarbeit in Großhansdorf bietet eine große Anzahl verschiedener Aktivitäten an, bei denen immer eine rege Beteiligung festzustellen ist.

Einer der größten Treffpunkte ist der monatliche Kaffeenachmittag im Erika-Schlömp-Raum (Haus Papenwisch). Es gibt immer unterschiedliche Programme - manchmal begleitet vom Akkordeonspieler oder auch mit Gesang oder Erzählungen.

Die im Sommerhalbjahr monatlich stattfindenden Busausfahrten erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Die Organisatorinnen versuchen, sich immer wieder neue und interessante Ziele auszudenken, aber auch bewährte Ziele wie Appelbek, Salem und Zarrentin dürfen nicht fehlen. Leere Plätze gibt es eigentlich nie!

Für die in ihrer Mobilität eingeschränkten Mitbürger veranstalten wir zweimal im Jahr (meist Mai und September) kurze Busreisen in die nähere Umgebung. Auch hier sind die Ziele sehr vielfältig.

Einmal in der Woche trifft sich im Haus Papenwisch eine lockere Gruppe von Karten- und Brettspielerinnen, welche ihre Freude am Spiel miteinander teilen.

Unsere BesuchsFreunde halten Kontakt zu einsamen, alleinstehenden Menschen und schenken ihnen ihre Zeit und Aufmerksamkeit. Das Interesse hierfür ist sehr groß. Vielleicht fühlen Sie sich ja angesprochen und wollen helfen. Wir würden uns freuen!

Außerdem haben wir noch Handarbeits- und Bastelgruppen, welche bei Kaffee, Kuchen und viel guter Laune tolle Sachen erarbeiten. Diese werden dann auf dem großen Herbstbasar an interessierte Besucher gegen eine kleine Spende abgegeben. Ab und zu legen wir auch unsere Stricknadeln zur Seite und machen Ausflüge in die nähere Umgebung, was auch ein großer Spaß für alle ist.

Die von uns betriebene Kleiderkammer hat durch den Flüchtlingsstrom jede Menge zu tun. Wir versorgen Menschen aus Ahrensburg, Großhansdorf, Trittau und Siek mit seinen Dörfern. Dank der Spendenfreundlichkeit vieler Bürger sind unsere Schränke recht gut gefüllt.

Vielfältig ist auch die Arbeit unseres "Freundeskreis Flüchtlinge in Großhansdorf". Hier werden Menschen mit Migrationshintergrund betreut. Wie funktioniert ein Fahrkartenautomat, wie geht das mit der Münzwaschmaschine, wo gibt es den nächsten Supermarkt und was steht auf den Packungen? Natürlich werden auch Fahrten, zum Beispiel zum Arzt, organisiert. Die Vermittlung erster Deutschkenntnisse ist ein weiterer wichtiger Schritt für eine frühe Integration.

Als Jahreshöhepunkt ist sicherlich der große Herbstbasar zu sehen. Wir arbeiten alle mit riesengroßer Begeisterung mit und freuen uns jedes Jahr wieder über die Großzügigkeit der Besucher.