besuchsdienst-header02.jpg Foto: D. Ende / DRK e.V.
FahrradwerkstattFahrradwerkstatt

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Flüchtlingshilfe
  3. Fahrradwerkstatt

Fahrradwerkstatt

Informationen

Verwaltung:Familie Grube
Termin:Montag, 10:00 - 11:30 Uhr
Ort:Keller unter der "Tafel", U-Bahnhof Kiekut


Damit unsere Neu-Großhansdorfer Bürger in ihrem Alltag mobil sind, um beispielsweise die Schule zu besuchen, Einkäufe zu tätigen oder Behördengänge zu erledigen, wurde eine Fahrradwerkstatt eingerichtet. In den beiden von der Gemeinde zur Vefügung gestellten Räumlichkeiten türmen sich Werkzeuge, Ersatzteile, Zubehör und natürlich Räder, die von Großhansdorfer BürgerInnen gestiftet wurden. Bislang wurden über 180 Räder registriert und über 120 Räder an Flüchtlinge ausgegeben.

In der Fahrradwerkstatt werden die Räder von den fachkompetenten ehrenamtlichen Helfern W. Schliemann, H. Holst, R. Helmer, U. Sommer und M. Bartz fahrtüchtig und verkehrssicher aufbereitet und an Flüchtlinge ausgegeben. Der Vorrat reicht von Lauf- und Kinderrädern über normale Gebrauchsräder bis zu Rennrädern. Verwaltet wird die Werkstatt von L. und Ch. Grube. Sie registrieren, wer wann welches Fahrrad bekommt. Es wird fotografiert und jedem Flüchtling wird ein Informationsblatt mit den Verkehrszeichen und der Dokumentation des verkehrsgerechten Verhaltens auf der Straße in der entsprechenden Sprache ausgehändigt.

Das erste Fahrrad übernehmen die Flüchtlinge kostenlos. Für einen nacholgenden Ersatz, Reparaturen sowie das Schloss ist eine kleine Spende gerne gesehen.

Die ehrenamtlichen "Schrauber" weisen die Flüchtlinge in die Handhabung eines Fahrrads ein. Sie zeigen ihnen die Technik, helfen beim Üben und ermahnen sie, das Rad gut zu pflegen und stets abzuschließen. Auch erste Anweisungen zur Selbstreparatur werden gegeben, aber leider reicht die Zeit während der Öffnungszeiten meist nicht aus.

Die Helfer und Familie Grube haben Freude an der Arbeit. Sie ist eine sinvolle Beschäftigung, denn für die Flüchtlinge ist ein Fahrrad ein sehr wichtiges Transportmittel. Die Flüchtlinge sind dankbar, dass es diese Anlaufstelle gibt. Sie freuen sich über ihre neuen Errungenschaften. In Großhansdorf sieht man inzwischen viele unserer neuen Mitbürger auf Fahrrädern.

Allen Spendern, der Gemeinde und den Mitarbeitern der Fahrradwerkstatt ein großes Dankeschön!